Anleitung Hundeleine selber machen

DIY – Hundeleine selber nähen

Anleitung Hundeleine selber machen

Eine Hundeleine ist ganz schnell und einfach selbstgenäht. Selbst Anfänger sollten mit dem Nähen einer Hundeleine keine Probleme haben. Hier eine einfache Anleitung für die individuelle Hundeleine:

Material für Hundeleine

zum Verzieren

DIY Anleitung Hundeleine

Anleitung Hundeleine basteln

1. Zuerst schneidet man die gewünschte Länge für die Hundeleine vom Gurtband ab. Wir haben hierfür eine Länge von 2,5m genutzt.

2. Nun werden Die Schlüsselringe an unterschiedlichen Stellen auf dem Gurtband festgesteckt. Ein Ring kommt etwa nach 30 cm, und die anderen beiden mittig versetzt. Sie werden in das Gurtband eingeschlagen und festgenäht. Am besten geht man dabei mit der Nähmaschine mehrmals über die festzunähende Stelle, damit die Naht auch wirklich fest ist.

3. Jetzt werden an den beiden Enden die Karabiner eingeschlagen und ebenso gut festgenäht. Die Enden werden mit einem Zick-Zack-Stich versäubert.

4. Schon ist die Hundeleine fertig.

5. Nun kann man sie noch dekorativ verschönern. Wir haben dazu aus Moosgummi und einem alten Schraubdeckel einen Stempel gebastelt und mit Stoffmalfarbe Pfötchen auf die Leine gedruckt. Diese müssen dann noch mit einem Bügeleisen fixiert werden, so dass sie dann auch wasserfest sind.

Stempel Hundepfote selber machen

 

2 commenti su “DIY – Hundeleine selber nähen

  1. hi ich habe eine große Schäferhündin möchte meine Leine selber nähen, da ich noch 4,5 Meter Gurtband habe, nun ist meine frage mit was nähe ich ????? Nähmaschine hab ich (naja die von meiner frau 😉 ) nehme ich einfachen zwirn oder was nehme ich ????????? über eine antwort würde ich mich freuen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>